Sportangebot des TC 69

Guten Morgen liebe TC 69er,

wir hoffen, dass es euch allen gut geht und ihr vom Corona-Virus verschont seid. Wie es zurzeit aussieht, werden wir auch in den nächsten Wochen keinen Sport in unserer Turnhalle anbieten dürfen. Das wollen wir aber so nicht hinnehmen und haben in unserem Turnhallen-Anbau ein „Filmstudio“ eingerichtet. Dort werden Eure Trainer*innen das übliche Training anbieten und es wird live durch das Internet übertragen. Leider haben wir nicht von allen Mitgliedern eine E-Mail-Adresse, deshalb gebt bitte diese Infos über Euer Netzwerk an die anderen Mitglieder weiter.

  • Teilnehmen kann jedes Mitglied im TC 69
  • Start für dieses Online-Training ist der 3. Februar
  • Die Trainingsangebote könnt ihr auf unserer Home-Page entnehmen.
  • Informationen zum Online-Training findet ihr im neu geschaffenen Mitgliederbereich.
  • Der Mitgliederbereich ist passwortgeschützt. Das Password könnt ihr beim Vorstand anfragen.
  • Im Mitgliederbereich findet ihr unter Dokumente alle notwendigen Informationen zum Installieren und Verwenden von Zoom, der Software mit dem wir das Online-Training durchführen. Ebenso findet ihr dort die Einwilligungserklärung und die Datenschutzhinweise.
  • Zurzeit bieten wir 16 Sportangebote an
  • Das Kinderturnen bieten ein eigenes Angebot mit Bewegungsaufgaben und Spielen an. Informationen erhaltet ihr über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Damit ihr an diesem Angebot teilnehmen könnt, müssen einige Voraussetzung erfüllt sein:

  1. Ihr müsst zu Hause einen funktionierenden Internetanschluss haben. Alternativ benötigt ihr einen Mobilfunktarif mit ausreichender Leistung und Datenvolumen.
  2. Des Weiteren muss euer mit dem Internet verbundenes „Endgerät“ (Computer, Tablet, Handy) gewisse Anforderungen erfüllen (siehe Anlage „technische Anforderungen“)
  3. Auf Eurem Endgerät muss das Programm „Zoom“ installiert sein. Es wird kostenfrei im Internet angeboten. Eine Anleitung zur Installation und Bedienung ist angefügt.
  4. Es wäre schön, wenn ihr über eine eigene E-Mail-Adresse verfügt, damit wir Euch die nötigen Zugangsdaten zum Online-Training senden können. Dies wird in den nächsten Tagen mit gesonderter E-Mail erfolgen. Andernfalls müsstet ihr die Zugangsdaten telefonisch in der Geschäftsstelle erfragten. Wartet damit bitte bis Anfang Februar.
  5. Zusätzlich benötigen wir euer Einverständnis, dass wir das Online-Training über die Plattform „Zoom“ abwickeln dürfen. Lest die beigefügten Datenschutzhinweise bitte sorgfältig durch und unterschreibt die Einwilligungserklärung. Auch diese muss in der Geschäftsstelle vorliegen.
  6. Ihr könnt die Einwilligungserklärungen entweder
    • einscannen bzw. Fotografieren und an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder
    • im Briefkasten der Geschäftsstelle einwerfen oder
    • per Post an die Geschäftsstelle schicken (TC 69 e.V., Turnerweg 3, 46145 Oberhausen).
  7. Wenn ihr an einem Online Training teilnehmt, sollte euer Mikrofon stumm geschaltet und die Videofunktion aus / beendet sein. Ihr seht dann nur euren Trainer*in. (Solltet ihr die Videofunktion jedoch aktiviert haben, achtet bitte unbedingt auf einen neutralen Hintergrund und angemessene Kleidung. Bedenkt: „Es können euch alle anderen Teilnehmer sehen“.) Wichtig ist, dass Aufzeichnen des Online-Trainings durch die Teilnehmenden ist verboten. Bitte respektiert die Privatsphäre der Teilnehmenden und der Trainer*innen.

Euer TC Vorstand

2020 war ein Jahr der Herausforderungen

Taucherinnen und Taucher sind daran gewöhnt, bei der Ausübung ihres Sports Masken zu tragen – allerdings doch vor allem unter Wasser. Und so stellte das Corona-Jahr 2020 auch die Tauchsportabteilung (TSA) im TC69 Sterkrade vor besondere Herausforderungen.

Nach der ersten Bäderschließung im März mussten bis Juni sämtliche Aktivitäten auf Eis gelegt werden. Das Hallenbadtraining ruhte ebenso wie die Ausbildung an den Drucklufttauchgeräten und die Clubabende im Vereinshaus "TaK", und im Unterwasser-Rugby wurde die Saison abgebrochen.

Umso erfreulich war es, als mit den zwischenzeitlichen Lockerungen der Corona-Regelungen im Juni die Aktivitäten wieder hochgefahren werden konnten. So bot die TSA ihren Sporttaucherinnen und -tauchern wieder einen Füllservice an: Einmal in der Woche lief der Kompressor, um die Pressluftflaschen der TSA-Mitglieder zu füllen, die dann zum Beispiel im Vereinssee in Duisburg abtauchen konnten.

Im Sommer konnte die TSA ihren Mitgliedern zwischenzeitlich wieder einen Füllservice am Clubhaus "TaK" anbieten. (Foto: TSA)

Der Trainings- und Ausbildungsbetrieb der TSA mit ihren mehr als 200 Mitgliedern kam nach und nach wieder auf Touren, wenn auch noch in teils reduzierter Form: Dank ausgefeilter Hygienekonzepte fand unter den gegebenen Auflagen im Hallenbad Oberhausen wieder ein Jugendtraining statt, und auch die "Rupper" der Unterwasser-Rugby-Sparte nahmen das Training im Bad wieder auf. Die TSA-Freitaucher wichen auf den Vereinssee aus, um dort das Tauchen ohne Atemgerät zu trainieren. Rechtzeitig zum Start in die Sommerferien konnte die TSA damit dank des großen Engagements ihrer Trainerinnen und Trainer sowie Tauchlehrerinnen und Tauchlehrer ihren Mitgliedern wieder Angebote machen – erstmals auch über die gesamte Ferienzeit hinweg.

Und auch die Ausbildungskurse zu den begehrten und international anerkannten Tauchbrevets wurden fortgesetzt, nachdem der Verband Deutscher Sporttaucher (VDST) dafür grünes Licht gegeben hatte. Am Ende konnten sich trotz der Widrigkeiten sieben Jugendliche und sechs Erwachsene darüber freuen, ihre frischen Tauchbrevets in Händen zu halten. So fand das Jahr 2020 für manch einen doch noch einen versöhnlichen Abschluss, bevor im November mit dem zweiten Lockdown auch die Bäder wieder schließen mussten.

Jahresabschlussgrüße

Liebe Taucherinnen und Taucher,

2020 war auch für die Tauchsportabteilung im TC 69 ein Jahr mit AHA-Effekten. Bei uns hieß das zwischenzeitlich:

  • Ausbildung stoppen,
  • Hallenbad-Training aussetzen,
  • Absperren des Clubhauses und der Füllanlage.

Für uns war 2020 das Jahr mit der längsten Oberflächenpause. Wenn wir es nun zu Grabe tragen, weinen wir ihm aus Vorstandssicht keine Träne nach. Wir würden ihm was husten, und wenn auch nur ganz vorsichtig in die Armbeuge.

Und 2021? Auf diese Frage entgegnen wir ein ganz entschiedenes: Schauen wir mal!

Denn klar ist: Auch im kommenden Jahr geht die Gesundheit aller vor, werden wir mit Anstand Abstand halten, solange es geboten ist. Aber wir bleiben sozusagen auf Standby und melden uns, sobald wieder etwas möglich ist. Versprochen!

Bis dahin bedanken wir uns bei Euch allen. Für Euer Verständnis. Für Eure Geduld. Für Euer Dabeibleiben.

Und wir wünschen alles Gute. Für die Weihnachtszeit. Für den Start ins neue Jahr. Und nicht zuletzt für die Gesundheit. „Allzeit gut Luft“ ist ein Wunsch, der prima in diese Zeit passt.

Newsletter Bild

Euer
Vorstand